Klangspektrum sucht Musiker:innen

Abgesagte Konzerte, verschobene Tourneen, gemeinsame Proben unmöglich: Nach wie vor leidet die Kulturzsene stark unter den Folgen der Corona-Pandemie. Daher ruft die Baden-Würrtemberg Stiftung in Kooperation mit der Eva Mayr-Stihl Stifung das große Musikkunstprojekt „Klangspektrum BW“ ins Leben.

1.000 Musker:innen aus dem Land bekommen damit die Chance ihr musikalisches Werk per Video einzureichen und dafür eine Gage in Höhe von 1.500€ zu erhalten. „Mit dem Projekt Klangspektrum BW möchten wir den Musikern im Land die Möglichkeit eröffnen, ihre Kreativität und ihr Engagement in ein übergreifendes Kunstprojekt einzubringen„, sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg-Stiftung.

Alle eingereichten Kunstwerke werden mithilfe dem SWR im Herbst 2020 dann in einer Collage auf einer digitalen Bühne im Internet veröffentlicht. So wird die musikalische Vielfalt und das Ideenreichtum der Musiker:innen aus Baden-Württemberg abgebildet. Darüber hinaus wird ein Preisträgerkonzert geplant. Denn für jede Kategorie: Klassik, Jazz, Populäre Musikstile, Cultural Diversity oder Blas- und Volksmusik vergibt die Jury zusätzlich einen Hauptpreis von 3.000€. Damit ist das Klangspektrum BW Förderprogramm und Wettbewerb zugleich.

Die Einreichungsfrist endet spätestens am 15. September 2020 oder sobald 1.000 qualifizierte Einreichungen eingegangen sind. Weitere Informationen zum Programm, inklusive Teilnahmebedigungen und Anmeldemöglichkeit, gibt es unter: www.klangspektrum-bw.de.