In Kooperation mit der SAE Stuttgart.

Das Electronic Barcamp ist unser kostenloses Weiterbildungsangebot für Menschen, die Musik selbst produzieren.

Ihr macht Musik, bei der elektronische Klangerzeuger, Laptops und Sequenzer-Programme Teil eurer Arbeit sind und die u.a. unter die Genres Electronic, Hip-Hop und Indietronic fällt? Ihr hättet gerne Feedback von renommierten Experten:innen? Ihr habt Lust dazuzulernen und mit anderen Musikern:innen und Produzenten:innen in Austausch zu treten und mit neuem Know-How eurem Track den letzten Feinschliff zu verpassen?

Dann bewerbt euch bis 10. Oktober 2021 mit einem unveröffentlichtem Track für das Electronic Barcamp, tauscht euch mit anderen Musikern:innen und Produzenten:innen aus, lasst euch wertvolle Tipps & Tricks von hochkarätigen Experten:innen in Masterclasses geben und erhaltet die Chance auf 3x 500€ Preisgeld und Sachpreise von Shure, Adam Audio und ESI Audio, unseren offiziellen Sponsoringpartnern.

Wie läuft das Electronic Barcamp 2021 ab?

  • Bewirb dich mit deinem eigenen unveröffentlichten Track bis spätestens 10. Oktober 2021.
  • Eine unabhängige Jury sucht aus allen Bewerbungen 9 Teilnehmer:innen aus. Jeweils 3 aus den Genre Electronic, Hip-Hop und Indietronic
    Du bekommst also eine Rückmeldung bis spätestens 15. Oktober 2021, ob du beim Electronic Barcamp 2021 teilnehmen kannst.
  • Ab dem 18. Oktober 2021 startet das Electronic Barcamp mit dem ersten digitalen Kennenlerntermin.
  • Das Highlight findet am 23. Oktober 2021 ganztägig in den High-End Tonstudios der SAE. Ihr trefft euch persönlich vor Ort im SAE Institut Stuttgart-Feuerbach. In einer Masterclass feilt ihr an eurem Song und erhaltet somit exklusive und individuelle Tricks, um euren Song zu perfektionieren.
  • Mit diesem Know-How könnt ihr euren Song noch einmal überarbeiten und bis zum 07. November 2021 erneut einsenden.
  • Für die besten Umsetzungen winken 3x 500€ Preisgeld. Außerdem gibt es Sachpreise von unserem Sponsoringpartnern Shure, Adam Audio und ESI Audio zu gewinnen. Alle Teilnehmenden bekommen zudem ein Goodie-Bag. Die Preisverleihung findet je nach aktueller Lage online oder in Stuttgart statt. Information dazu erhältst du während deiner Teilnahme.

Wir haben in den letzten Monaten und Wochen an guten Hygienekonzepten gearbeitet und werden uns weiterhin immer versichern, alle gültigen Hygieneregeln einhalten zu können. Dazu zählt auch eine begrenzte Personenanzahl von drei Teilnehmenden pro Tonstudio. Außerdem besteht während der Masterclass die 3G-Regel und die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Um den Tonstudio-Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, werden wir ausreichend Pausen planen.

Falls du Fragen oder Anregungen zum Electronic Barcamp 2021 hast, dann kannst du uns auch gerne an electronicbarcamp@region-stuttgart.de mailen.

Welche Masterclass Experten:innen begleiten das Electronic Barcamp 2021?

1. Yana Heinstein (Masterclass Electronic)

„I wanna make them dance.“Yana begann ihre Karriere Anfang der 90er Jahre. Nach einer klassischen Musikausbildung in Klavier, Bassgitarre, Kontrabass, Leadgitarre und Schlagzeug, sowie in Komposition und Arrangement, kam sie in Kontakt mit dem Omen in Frankfurt am Main, dem legendären Sven Väth Club. Beeinflusst von diesem tief pumpenden, psychedelischen Acid-ähnlichen Techno, beschloss sie, mit ihren Brüdern ihr erstes Studio einzurichten.
Nachdem sie einige Zeit in London mit Leuten wie Nils Hess (Get Fucked), Marco Lenzi und Alex Silverfish verbracht hatte, vertiefte sie sich in den UK-Sound und gehört mit ihren Brüdern zu den Pionieren, die Drum & Bass in Deutschland etablierten.
Sie hat nicht nur für Künstler wie Gayle San und Federico Molinari produziert, sondern auch Musik für diverse TV-Shows, Werbespots und Independent-Kurzfilme geschrieben.

Remixe für Jam und Spoon, Kool and the Gang, Nas, Big Punischer, KRS-One und viele andere internationale Künstler finden sich in ihrer Diskographie.

Remixe für Jam und Spoon, Kool and the Gang, Nas, Big Punischer, KRS-One und viele andere internationale Künstler finden sich in ihrer Diskographie.


2. Dennis Schnichels (Masterclass Hip-Hop)

Der Hamburger Dennis Schnichels hat während seines Musikstudiums am SAE Institute, seine Dozenten so nachhaltig beeindruckt, dass er direkt als Dozent für elektronische Musikproduktion übernommen wurde. 

Neben vieler Unterrichte und Workshops ist Dennis auch Teil der Plattform „The Producer Network“ und hat sein eigenes Format mit hochqualitativen Videoreihen und wöchentlichen Livestreams auf Youtube, Twitch und Instagram.

Zusätzlich ist Dennis einer von vier Gründern der „DIY Studios“, einem Co-Working Space für Musiker und Produzenten.

Zusätzlich hat er mit vielen Künstlern zusammengearbeitet und war im TV/Werbebereich tätig. Hier eine kleine Auswahl:

Musik:

GZUZ (187 Straßenbande), KMN Zuna, KMN Azet, Nullzweizwei, Mortel, SQP Noah, Jaill, Lil Lano, Peachy, Ambre Vallet, Victoria Swarovski, Nicolas Julian, Helene Fischer, Joelina Drews, Vanessa Mai, Lax Diamond,

2. Marten Thielges (Masterclass Indietronic)

Marten ist Produzent / Engineer aus Stuttgart und betreibt seit 2007 das Proxy Studio am Löwentorbogen. Dort hat er sich in den letzten Jahren ein exzellenten Ruf geschaffen als Produzent in den Bereichen Indie, Post-Rock, Singer-Songwriter und Synthpop, vorrangig aus dem Süddeutschen Raum.

Als Gitarrist für die Band Monochrome greift er zurück auf viele Jahre Tourerfahrung durch ganz Europa / USA und Releases auf u.a. Stickman/Dimmak/Unter Schafen Records, wodurch in den späten 90ern mit den ersten eigenen Recordings seine Begeisterung für Musikproduktion ihren Ursprung fand.

In seiner Arbeitsweise versteht er es künstlerische Visionen mit kommerziellen Rahmenbedingungen harmonisch in Einklang zu bringen und das Beste aus dem jeweiligen Künstler hervorzubringen.

Dabei hat er ein feines Gespür dafür, wann er Ideen und Input einbringt und wann er sich damit zurückhält, um im Schaffensprozess immer im flow zu bleiben. Zuletzt hat Marten das aktuelle Album der Stuttgarter Band Everdeen produziert, mehrere Singles von Schmutzki und am „Best of“ Album des Schweizer Künstlers Michael von der Heide gemischt.

Weitere Infos unter www.proxystudio.de

Hier ein paar Eindrücke vom Electronic Barcamp 2019:

Unterstützung während der Corona-Pandemie

Ein breites Angebot an Unterstützungen für verschiedene Branchen finden Sie hier

Informationen und Unterstützung unter: coronahilfe@region-stuttgart.de oder 0711/22835-0