Mentoring Programm für Frauen in der Musik

In kaum einer Branche ist es schwieriger Fuß zu fassen als in der Musikbranche. Neben der Kunst des Musikmachens und den klassischen Aufgaben des Komponierens, Songwritings sowie Produzierens benötigt man Kenntnisse in den Bereichen Booking und Promotion, Organisation und Tour-Planung, Vermarktung, PR und Social Media sowie Veranstaltungstechnik. Außerdem ist Netzwerkarbeit in den genannten Bereichen vonnöten, um die eigene Musik zu etablieren.

Mit dem Projekt „Zukunftmusik Stuttgart“ möchten wir als öffentliche Förder:innen mit der Unterstützung der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart einen leichteren aber vor allem einen anderen, neuen und auf euch individuell zugeschnittenen Zugang zu Netzwerken und professionellem Know-how schaffen. Durch gezieltes Matching mit Mentorinnen wollen wir Musikschaffende, die am Anfang ihrer Karriere stehen, mit erfahrenen Persönlichkeiten zusammenzubringen, die durch langjährige Berufserfahrung in der Musikwirtschaft, ein hohes Maß an Branchenexpertise und ein stabiles Netzwerk aufweisen können.

Ihr wollt in der Musikbranche nicht nur Fuß fassen, sondern Wurzeln schlagen und könnt dafür Insidertipps gebrauchen? Dann bewerbt euch ab sofort beim Pop-Büro Region Stuttgart für das sechsmonatige Mentoring-Programm bei dem ihr eine Matching-Partnerin, die ein hohes Maß an Branchexpertise nachweisen kann, zur Seite gestellt bekommt.

Was wir dafür von euch wollen?
Im Pilotprojekt können wir vorerst nur Bewerbungen von Teilnehmerinnen mit einem Erstwohnsitz in Stuttgart annehmen, bei den folgenden Programmen haben wir die Möglichkeit den Bezirk auf die Region zu erweitern. Ein Motivationsschreiben in dem ihr euch und eure Arbeit, aber vor allem das Thema, welches ihr mit eurer Mentorin strategisch angehen wollt, genau beschreibt. Wenn ihr Arbeitsproben habt, könnt ihr davon auch eine Auswahl durchschicken. Alles zusammen sendet ihr dann bitte an sarah.stapp@region-stuttgart.de. Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2020. Eine Entscheidung über die finalen drei Mentee wird zeitnah nach Ablauf der Frist getroffen.

Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert.